Hexenturm

Der Hexenturm, ursprünglich der Bergfried, wurde um 1355 erbaut. Er ist das älteste erhaltene Idsteiner Baudenkmal.
Auf alten Stichen ist noch erkennbar, daß er früher mit vier Wichhäuschen versehen war. Er wurde mehrfach umgebaut und hat seit 1810 seine heutige Form.
Sein Name ruht auf sein Schicksal, Mittelpunkt der Idsteiner Hexenverfolgung gewesen zu sein, welche 1776-77 ihren Höhepunkt unter Graf Johannes fand.

Weiteres im Artikel:
Die Hexenverfolgung in Idstein.

Fotos: Mareike Müller (links), Saskia Steltner (unten).

 
Neues Impressum Haftungsausschluß / Disclaimer